schnecke-transStarke Wurzeln: große Kraft

Als Hebammenlandesverband Baden-Württemberg vertreten wir in erster Linie unsere Mitglieder: angestellte und freiberufliche Hebammen sowie Familienhebammen, hebammengeleitete Einrichtungen, Wissenschaftlerinnen und Lehrerinnen für Hebammenwesen sowie werdende Hebammen.

Für werdende Eltern sehen wir uns als eine erste Anlaufstelle an, wobei diese natürlich dazu dienen soll, direkten Kontakt zu den Hebammen in ihrer Nähe herstellen zu können.

Darüber hinaus ist uns natürlich daran gelegen, auch die breite Öffentlichkeit über unseren Beruf, unsere Qualifikation und unsere Ziele zu informieren.

Allen bieten wir hier eine Plattform, wobei wir möglichst hohe Transparenz anstreben. Aus diesem Grund sind auch die meisten Informationen für Hebammen offen zugänglich. Ausschließlich Interna befinden sich in unserem Mitgliederbereich.

Aktuell

  • Internationaler Hebammentag 2018

Internationaler Hebammentag 2018

  • 4. April 2018

Flyer-A5_Die_sichere_Geburt_180409Die Vorbereitungen der Aktionen für den Welt-Hebammentag am 5. Mai 2018 haben begonnen. Dieses Jahr steht er unter dem internationalen Motto: “Midwives leading the way with quality care“. Die Hebammen der deutschsprachigen Länder haben […]

  • Einladung zum Fachgespräch “Geburtshilfe” der Grünen

Einladung zum Fachgespräch “Geburtshilfe” der Grünen

  • 27. März 2018

Die Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg lädt zu ihrem Fachgespräch „Geburtshilfe“ am 23. April 2018 in Stuttgart ein.

Ziel des Fachgesprächs ist es, die Themen Geburtshilfe und Hebammenversorgung in den Fokus zu rücken. Dabei […]

  • Einfluss nehmen – Anregung bieten – Kritik üben

Einfluss nehmen – Anregung bieten – Kritik üben

  • 26. März 2018
Die Termine für die Bezirkstreffen 2018 stehen fest. Themen dieses Jahr sind vor allem die Strukturänderung im Deutschen Hebammenverband, der Runde Tisch Geburtshilfe und erste Beobachtungen nach dem Schiedsspruch. [...]
 
  • Information verboten!

Information verboten!

  • 25. März 2018

Paragraf 219a verbietet Informationen über Schwangerschaftsabbrüche, indem diese unter Werbung subsummiert werden. Die Gießener Ärztin Kristina Hänel, die bloße Informationen über Schwangerschaftsabbrüche auf ihrer Website veröffentlicht hatte, wurde zu einer Geldstrafe von 6000 Euro […]

  • Hebammenwesen als Immaterielles Kulturerbe nominiert

Hebammenwesen als Immaterielles Kulturerbe nominiert

  • 23. März 2018

Die deutsche UNESCO-Kommission hat die Nominierung des Hebammenwesens als Immaterielles Kulturerbe für die internationale UNESCO-Liste beschlossen. In das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes wurde sie bereits 2016 aufgenommen. Nun folgt der nächste Schritt, mit […]

  • WHO-Empfehlungen für gute Geburt

WHO-Empfehlungen für gute Geburt

  • 22. März 2018

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die steigende Interventionsrate während der Geburt kritisiert und fordert mehr Selbstbestimmungsrecht für Frauen. Zu insgesamt 56 üblichen Praktiken hat die Organisation Empfehlungen erstellt. Die Einhaltung dieser stellt die frauenzentrierte Betreuung […]

Archiv