schnecke-transPolitische Arbeit

Die politische Arbeit des Hebammenverbandes ist in den letzten Monaten enorm angewachsen. Der Hebammenverband Baden-Württemberg sieht sich in der Verantwortung, die Ziele seiner Berufsgruppe durchzusetzen. Die dringlichsten Themen haben mittlerweile ein Ausmaß erreicht, das über den Rahmen eines Berufsverbandes hinausgeht: sie betreffen unsere Gesellschaft als Ganze. Landes- und Bundespolitik sind hier in der Pflicht.
Da trifft es sich gut, dass die Politiker mehr und mehr auf die Zuarbeit von Verbänden zurückgreifen, wenn sie Stellungnahmen von Experten für ihre Projekte brauchen.
Das belastet einerseits unseren Arbeitsalltag – andererseits ergeben sich hierdurch auch in manchen Bereichen Synergien für unsere eigenen politischen Ziele.

Wir informieren Sie hier so umfassend wie möglich über unsere politischen Aktivitäten.

NEU Die Seite ist in Vorbereitung, die Beiträge sind noch unvollständig. Wir ergänzen das nach und nach. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Studium für Hebammen beschlossen

TV Bericht über Hebammenreformgesetz Das SWR Fernsehen strahlte am 08.11.2019 pünktlich zum Gesetzesbeschluss im Bundesrat folgenden Beitrag aus: SWR Beitrag Hebammenreformgesetz Autorin: Lena Puttfarcken, Onlinefassung: Lena Puttfarcken & Ralf Kölbel  

11. November 2019|

Bundesrat stimmt Hebammenreformgesetz zu

982. Sitzung des Bundesrates, 08.11.2019 - TOP 8: 504/19 Gesetz zur Reform der Hebammenausbildung und zur Änderung des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (Hebammenreformgesetz - HebRefG). Der Bundesrat stimmt zu. Der Ausschuss für Kulturfragen und der federführende [...]

8. November 2019|

Hebammengesetz vor dem Vermittlungsausschuss?

Morgen entscheidet der Bundesrat über die Reform der Hebammenausbildung. Als letzter Mitgliedstaat setzt Deutschland damit die EU-Richtlinie um. In allen anderen Ländern der Europäischen Union werden Hebammen bereits an Hochschulen ausgebildet. Wir fürchten, dass der [...]

7. November 2019|

„How dare You!“

Dürfen wir Greta Thunberg zitieren? Ja, wir dürfen: die junge Frau spricht aus, was so viele denken, sich aber nicht laut zu äußern trauen. Ihre Anklage ist die vehemente Version der berechtigten Vorwürfe über die [...]

26. September 2019|

Runder Tisch beschließt Verbesserungen in der Geburtshilfe

Am 10. Mai 2019 haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Runden Tischs zur Situation der Geburtshilfe in Baden-Württemberg“ entscheidende Maßnahmen beschlossen, die die Situation von Schwangeren, Gebärenden und Wöchnerinnen im Land verbessern sollen. Frauenärzte, Frauenärztinnen [...]

18. Mai 2019|

Gemeinsam Abhilfe schaffen

Auf Einladung der Liberalen Frauen Bezirksverband Mittelbaden fand am 20. März 2019 eine Podiumsdiskussion über den Hebammenmangel statt (wir kündigten an). Kerstin Klepp (Schriftführerin Gesamtelternbeirat), Frauenarzt Volker Heinecke, Jutta Eichenauer (Vorsitzende Hebammenverband Baden-Württemberg) und FDP-Stadtratskandidatin [...]

25. März 2019|

Diskutieren Sie mit!

Am 20. März 2019 findet in Pforzheim eine Podiumsdiskussion über den Hebammenmangel statt. Der Liberale Frauen Bezirksverband Mittelbaden lädt dazu ein, dabei zu sein, mitzudiskutieren und Erfahrungen zu teilen: Fachleute, Betroffene, Interessierte – alle sind [...]

13. März 2019|

Solidarität statt Ausgrenzung

Aufruf zur Demonstration am Samstag in Berlin Der Deutsche Hebammenverband ruft zur Teilnahme an der Demonstration #UNTEILBAR am 13. Oktober 2018 in Berlin auf. Unter dem Motto "Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität [...]

11. Oktober 2018|

Runder Tisch Geburtshilfe

Maßnahmenplan zur Versorgungssituation in der Geburtshilfe angekündigt
 
Immer mehr Kliniken in Baden-Württemberg haben Probleme, offene Hebammenstellen zu besetzen. Das geht aus einem Bericht hervor, den das Heidelberger Institut für Public Health im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration erstellt hat [...]

8. Mai 2018|

Hebammenwesen als Immaterielles Kulturerbe nominiert

Die deutsche UNESCO-Kommission hat die Nominierung des Hebammenwesens als Immaterielles Kulturerbe für die internationale UNESCO-Liste beschlossen. In das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes wurde sie bereits 2016 aufgenommen. Nun folgt der nächste Schritt, mit dem [...]

23. März 2018|

Karlsruher Grüne wollen Angebote der Geburtshilfe fördern

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktion der Grünen hat beantragt, die Arbeit der Hebammen durch mehrere Maßnahmen zu fördern, da in Karlsruhe nicht ausreichend Geburtsvorbereitungskurse und Wochenbettbetreuungen durch Hebammen angeboten werden können. „Die Geburt eines Kindes ist für [...]

28. Februar 2018|