mitteilungen-informationen

Startseite/mitteilungen-informationen

WIR – von Anfang an

Der interdisziplinäre Fachkongress zu Schwangerschaft & Geburt “WIR – von Anfang an“ findet am 25./26. Oktober 2019 im Rathaus Stuttgart statt. Er richtet sich an Frauen, Eltern, Hebammen, Frauen- und Kinderärzt*innen. Alle haben ihre eigene Ausgangssituation, sind aber von den gleichen Problemen betroffen und haben somit das gemeinsame Interesse, neue Wege für die Zukunft zu [...]

18. Februar 2019|

Eckpunkte für ein Geburtshilfe-Stärkungsgesetz

Gute Geburtshilfe darf kein Glücksfall sein - sie muss die Regel werden! Frauen und Neugeborene können in Deutschlands Kreißsälen zunehmend nur noch unzureichend versorgt werden. Von Jahr zu Jahr beobachtet der Deutsche Hebammenverband e. V. (DHV) eine Verschlechterung. Eine stetige und persönlich zugewandte Betreuung von Frauen während der Geburt ist in Deutschland mittlerweile eher ein [...]

15. Februar 2019|

Stigmatisierung des Schwangerschaftsabbruchs

Der Landesfrauenrat und pro familia Baden-Württemberg sind entsetzt darüber, welche Richtung von der Bundesregierung in der Debatte um den § 219a nun vorgegeben wird. Eine Studie zu „seelischen Folgen von Schwangerschaftsabbrüchen“, die Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Auftrag geben will, wird mit 5 Millionen Euro zusätzlich finanziert. Ein Kompromiss, der hoch umstritten ist und für [...]

13. Februar 2019|

Reformentwurf mit vielen Lücken – § 219a

Der Hebammenverband Baden-Württemberg e. V. begrüßt den Ansatz zur Verbesserung des Paragrafen 219a und schließt sich der Stellungnahme des AKF (Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V.) an, der in seinem Schreiben an Justizministerin Barley vor allem auf die Probleme hinweist, die nach wie vor im Gesetzentwurf stecken. Jutta Eichenauer Jutta Eichenauer, [...]

4. Februar 2019|

Recht auf Information

In Übereinstimmung mit den verbandseigenen ethischen Grundsätzen setzt sich der Deutsche Hebammenverband e. V. entschieden dafür ein, dass schwangere Frauen umfassende und klar verständliche Informationen erhalten, die ihnen informierte Entscheidungen im Zusammenhang mit Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett ermöglichen. Dies gilt auch dann, wenn eine Frau ungewollt schwanger wird und sich gegen das Austragen des Kindes [...]

28. Januar 2019|

Schulter an Schulter am Kreißbett

Frau Professor Christiane Schwarz leitet den dualen Studiengang Hebammenwissenschaft an der Universität zu Lübeck – den deutschlandweit ersten universitären Studiengang der Hebammenwissenschaften. Die Vollakademisierung schreitet in Schleswig-Holstein mit großen Schritten voran, erzählte die Studiengangleiterin dem Deutschen Hebammenverband im Interview. DHV: In Lübeck wurde der deutschlandweit erste universitäre Studiengang der Hebammenwissenschaften eröffnet – angesiedelt an der [...]

22. Januar 2019|

Wunsch-Ultraschall ab 2021 verboten

Ab 2021 wird der Ultraschall ohne medizinische Indikation eine Ordnungswidrigkeit sein. Wegen der nachgewiesenen Belastung für das Kind sind dann Angebote wie Ultraschall-Flatrate oder Baby-Watching per Gesetz untersagt. Das Angebot als IGE-Leistung hat zu einer enormen Zunahme von nicht indizierten Ultraschall-Bildern auf Wunsch geführt. Warnungen von Fachleuten und Institutionen vor gesundheitlichen Folgeschäden und Empfehlungen wie [...]

18. Januar 2019|

Ein Jahr vor Akademisierung des Hebammenberufs ist noch alles unklar

Hebammenverband fordert schnelle gesetzliche Regelungen und Umsetzung In einem Jahr, am 18. Januar 2020, muss die Hebammenausbildung auch in Deutschland an die Hochschulen überführt werden. Hintergrund ist eine EU-Leitlinie, die eine vollständige Akademisierung fordert. Das Bundesgesundheitsministerium hat die Umsetzung der Akademisierung in Form eines dualen Studiums im Herbst bestätigt. Der Deutsche Hebammenverband e. V. (DHV) [...]

17. Januar 2019|

BMG-Sofortmaßnahmen-Eckpunktepapier bietet keine Entlastung

Die „Sofortmaßnahmen zur Stärkung der Geburtshilfe“, das aktuell veröffentlichte Eckpunktepapier des Bundesgesundheitsministeriums (BMG), bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Der Deutsche Hebammenverband e. V. (DHV) ist enttäuscht von den wenigen hier vorgeschlagenen Maßnahmen, die teilweise bereits vorhanden sind und keine Entlastung bieten. Der DHV hat hierzu eine Pressmitteilung veröffentlicht. Eckpunktepapier des Bundesgesundheitsministeriums bleibt [...]

9. Januar 2019|

Über sich hinauswachsen

Hebammen sind Kämpfernaturen. Nur so können sie Ruhe bewahren und Sicherheit vermitteln und Vertrauen schaffen. Monika Schmid ist so eine Hebamme. Mit Engagement trotzt sie dem Hebammenmangel und seinen Engpässen. Eine Journalistin der Stuttgarter Zeitung hat sie in ihrem Arbeitsalltag begleitet, in dem Monika Schmid die Menschen über sich hinauswachsen lässt. Und wie es aussieht, [...]

21. Dezember 2018|