Einsame Geburt – Hebammen in Not

Startseite/Eltern Aktiv/Einsame Geburt – Hebammen in Not

Einsame Geburt – Hebammen in Not

Engagierte Mütter veranstalten Info-Abend in Offenburg

Sarah Schulze und Petra Matern organisierten in Kooperation mit der evangelischen Erwachsenenbildung am 27.10.2015 einen Info-Abend, zu dem rund hundert Interessierte kamen. Mit der Filmvorführung „Einsame Geburt – Hebammen in Not“ informierten sie darüber mit welch unterschiedlichen Interessen Hebammen, Ärzten, Versicherungen und Politik heute der Geburtskultur gegenüber stehen.

Vertreten war auch der Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Marwein, der das Thema auf Bundesebene angesiedelt sieht, sich aber verstärkt einsetzen wolle.
Vom Hebammenlandesverband Baden-Württemberg war die 2. Vorsitzende, Christel Scheichenbauer, vertreten. Sie betonte, dass mit dem Verlust der Wahlfreiheit das Frauenrecht beschnitten würde.
Die Zeitungen berichteten.

[fontawesome icon=“tags“ circle=“yes“ size=“small“ iconcolor=“#c44443″ circlecolor=“#ffffff“ circlebordercolor=“#c44443″ animation_type=“bounce“ animation_direction=“up“ animation_speed=“0.5″] Teure Haftpflicht-Prämien bedrohen Hebammen-Beruf (Badische Zeitung, 30.10.2015)

[fontawesome icon=“tags“ circle=“yes“ size=“small“ iconcolor=“#c44443″ circlecolor=“#ffffff“ circlebordercolor=“#c44443″ animation_type=“bounce“ animation_direction=“up“ animation_speed=“0.5″] Hebammen sind in großer Sorge (Baden online, 29.10.2015)

Beitragsfoto: Badischen Zeitung, 30.10.2015 (Foto: puppe)

30. Oktober 2015|