Ein Jahr vor Akademisierung des Hebammenberufs ist noch alles unklar

Startseite/mitteilungen-informationen/Ein Jahr vor Akademisierung des Hebammenberufs ist noch alles unklar

Ein Jahr vor Akademisierung des Hebammenberufs ist noch alles unklar

Hebammenverband fordert schnelle gesetzliche Regelungen und Umsetzung

In einem Jahr, am 18. Januar 2020, muss die Hebammenausbildung auch in Deutschland an die Hochschulen überführt werden. Hintergrund ist eine EU-Leitlinie, die eine vollständige Akademisierung fordert. Das Bundesgesundheitsministerium hat die Umsetzung der Akademisierung in Form eines dualen Studiums im Herbst bestätigt. Der Deutsche Hebammenverband e. V. (DHV) fordert ein Jahr vor dem Start, die nötige Gesetzgebung schnell anzugehen und umzusetzen. Die schulische Ausbildung muss zeitnah und pünktlich zum Stichtag an die Hochschulen überführt werden. Nur so werden die EU-Auflagen einer akademischen Ausbildung erfüllt. Ein anschließender Übergangszeitraum ist sinnvoll, damit alle an der Ausbildung Beteiligten die nötigen Qualifikationen erwerben können.

Der DHV hat hierzu eine Pressmitteilung veröffentlicht.

Ein Jahr vor Akademisierung des Hebammenberufs ist noch alles unklar. DHV-Pressmitteilung, 16.01.2019

17. Januar 2019|