Ausbildung

Startseite/Ausbildung

schnecke-transWunschberuf Hebamme

Hebamme – ein einzigartiger Beruf, mehr noch: eine Berufung. Frauen während Schwangerschaft und Geburt zu begleiten, Neugeborene auf ihrem Weg ins Leben zu unterstützen und für die Familien während ihrer neuen Lebensphase da zu sein, ist eine wundervolle Aufgabe und eine große Herausforderung. Das pure Leben wird Ihnen begegnen, mit all seinen Höhen und Tiefen, die nah beieinander liegen.

Geburtshilfe wird heute eher als Geburtsmedizin gelehrt. In Ihrer Ausbildung werden Sie daher mehr mit der Regelwidrigkeit, als mit der Normalität von Schwangerschaft und Geburt konfrontiert. Es ist uns als Hebammenverband ein großes Anliegen, die Sicht auf den gesunden Vorgang wieder zu schärfen. Moderne Diagnoseverfahren haben viel dazu beigetragen, mögliche Gefahren in den Focus zu rücken. Der medizinische Fortschritt ist Segen und Fluch zugleich: je mehr man diagnostisch aufdecken kann, desto hellhöriger wird man – oft zu hellhörig. Natürlich müssen Sie Symptome erkennen lernen, aber vor allem auch, bis zu welcher Grenze diese keinen Grund zur Beunruhigung darstellen. Der Begriff „guter Hoffnung sein“ sollte wieder Einzug in unseren Sprach- und Denkgebrauch halten. Gut ausgebildete Hebammen können das schaffen.

Wir möchten Sie zu diesem wunderbaren Beruf motivieren. Wir werden Sie während Ihrer Ausbildung und auch danach im Berufsalltag unterstützen, wo immer Sie Unterstützung benötigen. Ob Sie eigenverantwortlich im Freiberuf tätig sind, oder einen ganz anderen Verantwortungsbereich im Kreißsaal übernehmen, oder, oder , oder – einen gleichförmigen oder gar langweiligen Alltag werden Sie nie haben! Wir möchten Ihr Selbstvertrauen stärken, damit Sie sich in diesem wunderbaren Beruf sicher fühlen und behaupten können.

Wissenswertes zur Ausbildung finden Sie auch auf der Website der Kampagne zur Nachwuchsförderung.

Der DHV hat im November 2015 für die Ausbildung zur Hebamme eine eigene Kampagne gestartet. Auf seiner Themenseite „Unsere Hebammen“ gibt es unter „Kampagne“ das neue Untermenü „Hebamme werden“. Hier finden Sie ebenfalls interessante und sehr schöne Infos von und für den Nachwuchs.

Ausbildungsinstitutionen und Studienmöglichkeiten in Ihrer Nähe:

Klinikum Stuttgart Bildungszentrum
Staatlich anerkannte Hebammenschule

Hegelstr. 4
70174 Stuttgart
Tel. 0711 – 27835835
b.schmid@klinikum-stuttgart.de

Ausbildungsintegrierter Studiengang „Hebammenkunde“ mit Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.)
Die Hebammenschule Stuttgart bietet in Kooperation mit der DHBW Stuttgart den ausbildungsintegrierten Studiengang „Hebammenkunde“ mit Abschluss Bachelor of Science an.

DHBW-Studiengang „Angewandte Hebammenwissenschaft – Erweiterte Hebammenpraxis“ mit Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.)
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
Studienzentrum Gesundheitswissenschaften & Management
Tübinger Str. 33
70178 Stuttgart
Telefon 0711 – 18 49 – 776
anke.simon@dhbw-stuttgart.de
Flyer „Angewandte Hebammenwissenschaft“

Rems-Murr-Kliniken gGmbH Winnenden
Ausbildung
Am Jakobsweg 1
71364 Winnenden
Ansprechpartnerin: Astrid Polentz (Fachbereichsleitung Hebammenausbildung)
astrid.polentz@rems-murr-kliniken.de
Tel. +49 (0)7195 90677-14
Flyer RMK Ausbildung Hebamme / Entbindungspfleger

SLK-Kliniken Heilbronn
Gesundheitsakademie
Am Gesundbrunnen 20-26
74078 Heilbronn
Ausbildung zur Hebamme / zum Entbindungspfleger
Bewerbungsportal
Telefon: 07136 28-44126

In Kooperation mit der DIPLOMA-Hochschule besteht für Abiturienten nach dem ersten Ausbildungsjahr die Möglichkeit, ausbildungsbegleitend das Fernstudium Bachelor of Arts (B. A.) für Medizinalfachberufe zu absolvieren.

Städtisches Klinikum Karlsruhe
Hebammenschule
Postfach 6280
76042 Karlsruhe
Tel. 0721 – 9747525
Fax 0721 – 9747519
info@hebammenschule-karlsruhe.de

Ausbildungsbegleitender Studiengang „Angewandte Hebammenwissenschaft“
Auszubildende mit Hochschulreife oder Fachhochschulreife (mit bestandener Studierfähigkeitsprüfung) ab dem zweiten Ausbildungsjahr parallel zur Ausbildung das Sudienfach „Angewandte Hebammenwissenschaft“ an der Dualen Hochschule Baden Württemberg (DHBW) Karlsruhe studieren.

Akademie für Gesundheitsberufe
Hebammenschule am Universitätsklinikum Heidelberg

Wieblinger Weg 19
69123 Heidelberg
Tel. 06221 – 567866
Fax 06221 – 564968
afg.hebammenschule@med.uni-heidelberg.de

Studium zum Bachelor of Sience (B. Sc.)
Interprofessionelle Gesundheitsversorgung

Kooperation mit der Universität Heidelberg.
Studienplätze für Hebammenschülerinnen der Hebammenschule Heidelberg.

Studium zum Bachelor of Sience (B. Sc.)
Hebammenwesen

Kooperation mit der Hochschule Ludwigshafen.
Studienplätze für Hebammenschülerinnen der Hebammenschule Heidelberg.

Zentrum für Gesundheitsfachberufe
Staatliche Hebammenschule
an der Universitäts-Frauenklinik Tübingen

Calwerstraße 7
72076 Tübingen
Tel. 07071 – 29-82229
Fax 07071 – 29-4673
hebammenschule@med.uni-tuebingen.de

Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Medizinische Fakultät
Hebammenwissenschaft
Geissweg 13
72076 Tübingen
Tel.: 07071 29-87118
Primärqualifizierender Studiengang B. Sc. Hebammenwissenschaft mit Doppelabschluss Akademischer Grad Bachelor of Science (B.Sc.) und Berufszulassung als Hebamme / Entbindungspfleger.

Universitätsklinikum Ulm
Akademie für Gesundheitsberufe
Hebammenschule

Schlossstr. 38
89079 Ulm
Tel. 0731 – 50068101
akademie.hebammen@uniklinik-ulm.de

Ausbildungsintegrierter Studiengang „Angewandte Hebammenwissenschaft“ mit Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.)
In Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heidenheim wird die Hebammenausbildung an der Akademie für Gesundheitsberufe am Universitätsklinikum Ulm mit dem dualen Studiengang „Angewandte Hebammenwissenschaft“ kombiniert. Die Studienveranstaltungen finden während der gesamten Zeit am Standort der Schule, dem Kloster Wiblingen statt.

Ist die Ausbildung absolviert, geht es an die Entscheidung, wie der Beruf ausgeübt werden soll, ob als angestellte Hebamme oder selbständig. Selbstverständlich erhalten alle Mitglieder des DHV auch direkt vom Verband Hilfe bei der Existenzgründung. Zuständig dafür sind die Beratenden Hebammen des DHV. Wenden Sie sich direkt an die Kolleginnen, um eine Beratung zu vereinbaren.