schnecke-transPolitische Arbeit

Die politische Arbeit des Hebammenverbandes ist in den letzten Monaten enorm angewachsen. Der Hebammenverband Baden-Württemberg sieht sich in der Verantwortung, die Ziele seiner Berufsgruppe durchzusetzen. Die dringlichsten Themen haben mittlerweile ein Ausmaß erreicht, das über den Rahmen eines Berufsverbandes hinausgeht: sie betreffen unsere Gesellschaft als Ganze. Landes- und Bundespolitik sind hier in der Pflicht.
Da trifft es sich gut, dass die Politiker mehr und mehr auf die Zuarbeit von Verbänden zurückgreifen, wenn sie Stellungnahmen von Experten für ihre Projekte brauchen.
Das belastet einerseits unseren Arbeitsalltag – andererseits ergeben sich hierdurch auch in manchen Bereichen Synergien für unsere eigenen politischen Ziele.

Wir informieren Sie hier so umfassend wie möglich über unsere politischen Aktivitäten.

NEU Die Seite ist in Vorbereitung, die Beiträge sind noch unvollständig. Wir ergänzen das nach und nach. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Offener Brief zum Weltfrauentag

Hebammen aus Baden-Württemberg und einigen weiteren Bundesländern haben in einer gemeinsamen Aktion einen Offenen Brief formuliert, der von mittlerweile fast sechshundert Hebammen unterzeichnet wurde. Nach wie vor treffen Rückläufe der Unterschriftenaktion ein.

Der Weltfrauentag am […]

7. März 2017|

Wegweisendes Pilotprojekt

Am 1. März 2017 wurde in Offenburg das Netzwerk für Familien und Hebammen Ortenau e.V. gegründet. Der Verein will die mittlerweile klaffenden Lücken in der flächendeckenden Versorgung mit Hebammenhilfe im ländlich geprägten Ortenaukreis wieder […]

2. März 2017|

Selektion als Regelleistung

„An allen Stellen wird gespart, aber Selektion wird bezahlt. Das ist ein ungeheuerliches Signal, nicht nur mit Blick auf unsere Vergangenheit in Deutschland – darüber muss man sich im Klaren sein“, so Jutta Eichenauer, […]

20. Februar 2017|

Immer mehr Kreißsäle werden geschlossen

Das Statistische Bundesamt hat auf Anforderung der Linken-Bundestagsfraktion Zahlen geliefert. Baden-Württemberg steht mit einer Schließungsquote von 45 Prozent (seit 1991) an zweiter Stelle der meisten Schließungen. Unter den Sparmaßnahmen leiden Mutter, Kind, Hebammen und […]

19. Februar 2017|

Bundesregierung antwortet

Antwort an Eltern verbreiten

Ein Protestbrief der „Elterninitiativen für Geburtskultur“ (EfG), der u. a. an Bundestagsausschüsse ging, zeigt Wirkung. EfG beklagt die sich häufenden irreführenden Informationen in gynäkologischen Praxen hinsichtlich der Vergütung der Vorsorgeleistungen für […]

31. Januar 2017|

Verbesserung der Hebammenversorgung in Sicht!

Vorbild Baden-Württemberg

    Baden-Württemberg will die flächendeckende Hebammenversorgung sicherstellen und geht damit mit gutem Beispiel voran. Das ist das erste Ergebnis des Runden Tischs, der am 24. Januar 2017 seine konstituierende Sitzung hatte.    
26. Januar 2017|

Runder Tisch Geburtshilfe konstituiert sich

Am 24. Januar 2017 findet die konstituierende Sitzung des Runden Tisches statt. Wir berichteten von der Beschlussfassung auf der Landesgesundheitskonferenz am 19.10.2016.

Der Runde Tisch ist ein großer Erfolg in Sachen Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen […]

3. Januar 2017|

Landesgesundheitskonferenz beschließt Runden Tisch Geburtshilfe

Die Landesgesundheitskonferenz hat dem Vorschlag von Sozial- und Gesundheitsminister Manne Lucha zugestimmt, einen Runden Tisch Geburtshilfe einzurichten. Damit reagiert das Land darauf, dass immer mehr Hebammen ihren Beruf aufgeben oder junge Frauen gar nicht […]

22. Oktober 2016|

Bärbl Mielich wird Staatssekretärin im Sozialministerium

Die Zusammenstellung der neuen Landesregierung ist fertig. Bärbl Mielich wird Staatssekretärin in dem für den Hebammenberuf zuständigen Sozialministerium.
„Bärbl Mielich schätze ich sehr und freue mich, dass sie der neuen Regierung angehört“, so Jutta Eichenauer [...]

11. Mai 2016|

Regierungsziel: Hebammen stärken

Für die Hebammen im Land ist das ein besonders hoffnungsvoller Akt: Grüne und CDU von Baden-Württemberg haben den Koalitionsvertrag unterzeichnet. Damit ist der Weg frei für die Grün-Schwarze Landesregierung. Die Unterstützung der Hebammen ist […]

9. Mai 2016|

Direktkontakt zu Abgeordneten

Der Göppinger Hebammen-Arbeitskreis „eckiger Tisch“ zeigt, wie Networking geht: mit am Tisch sitzt Landtagsabgeordnete Jutta Schiller, die sich mit ihrer Kollegin Nicole Razavi (MdL, CDU-Kandidatin für den Wahlkreis Geislingen) dafür eingesetzt hat, dass die […]

1. März 2016|

Direkte Politik in Göppingen

In wenigen Tagen ist es soweit, in Baden-Württemberg wird gewählt. Im Vorfeld waren die Hebammen sehr aktiv und haben die Wahlprüfsteine des Hebammenverbandes Baden-Württemberg ihren Kandidatinnen und Kandidaten präsentiert. Die Kolleginnen vom Kreisverband Göppingen haben die Parteien ihres Landkreises eingeladen [...]
27. Februar 2016|

Parteien antworten

Der Hebammenverband Baden-Württemberg hat anlässlich der Landtagswahl am 13. März 2016 drei zentrale Fragen zur Versorgung der Frauen/Familien mit Hebammenhilfe an die Parteien (Landtagsfraktionen Baden-Württemberg) gerichtet. Auf diese Wahlprüfsteine haben nun alle angeschriebenen Parteien […]

1. Februar 2016|

Politiker informieren sich

Jochen Haußmann, Gesundheitspolitischer Sprecher der FDP, hat Jutta Eichenauer und Christel Scheichenbauer zu einem Treffen am 4.11.2015 eingeladen. Mit Hilfe der beiden Vorstandsvorsitzenden des Hebammenverbandes Baden-Württemberg konnten sich er und sein Mitarbeiter Markus Flandi […]

10. November 2015|