Neue Arbeitsgemeinschaft präsentiert sich auf dem Ärztekongress Stuttgart

Am Samstag, 27. Januar 2018, präsentiert sich eine neu gegründete AG aus FrauenärztInnen, Hebammen, Kinder- und JugendärztInnen sowie der Elterninitiative Motherhood e. V. auf dem dem Ärztekongress & Medizinmesse Stuttgart unter #53 Gesundheit weitergeben – Sektorenübergreifende Zusammenarbeit zur Senkung der Frühgeborenen- und Sektiorate.

Ab 16:30 Uhr referieren Mitglieder der AG, die sich „Familie – Vertrauen – Zukunft“ nennt, über das Thema jeweils aus ihrer Perspektive. Durch die unterschiedlichen Erfahrungen aus ihrem Berufsalltag ergibt sich ein sehr genaues Bild der vielfältigen Probleme. Im anschließenden Podiumsgespräch werden Plenum und Auditorium unterscheidliche Lösungsmöglichkeiten für die schlechter werdende Versorungessituation gemeinsam erarbeiten.

Um eine angemessene Versorgung in der Geburtshilfe wird seit langem gerungen. Leider rücken dabei immer wieder Mutter und Kind aus dem Mittelpunkt der Debatten. Doch gerade die Frau (die während der Schwangerschaft eine Einheit mit dem Kind bildet) gehört in den Fokus! Dafür setzt sich die Arbeitsgemeinschaft ein.

„Während Geburt früher als Dreh- und Angelpunkt unseres Lebens verstanden wurde und den Alltagsablauf bestimmend eingewirkt hat, bestimmt heute unser Alltag, wann und wie eine Geburt stattfinden und was sie kosten darf“, so Jutta Eichenauer, 1. Vorsitzende des Hebammenverbands Baden-Württemberg. Sie benennt mehrerer Facetten dieses Prozesses, „letztlich zur Entmündigung der Frau geführt hat“.

Jutta Eichenauer empfiehlt allen Hebammen und ÄrztInnen, sich die Vorträge in Stuttgart anzuhören und mitzudiskutieren.